Gesund alt werden

Wir wollen gesund alt werden.

 

Dafür wir müssen aber etwas tun:    wir müssen "artgerecht" leben.

 

 

"Artgerecht" leben

 

das heißt, sich verhalten entsprechend unseren Genen.

 

Diese haben sich in den letzten 100 000 Jahren (ein "Moment" für die Evolution) nur wenig verändert.

 

 

 

Damals waren wir Jäger und Sammler:

Wir zogen mit Sammelsack und Speer durch Felder und Wälder,

haben Früchte, Blätter und Wurzeln gesammelt,

und haben ab und zu einen Hasen, ein Reh oder Fische erlegt.

Wir waren ständig in Bewegung auf Nahrungssuche,

und hatten immer wieder Sprints unter Stress, wenn wir gejagt haben, oder wenn wir selbst von einem Raubtier gejagt wurden.

Wir mussten möglichst viel essen, um den nächsten Winter mit seiner Nahrungsknappheit zu überstehen.

 

 

 

Übersetzt:

Wir haben hauptsächlich Obst und Gemüse gegessen und ab und zu mageres Wildfleisch oder Fisch,

wir hatten regelmäßig Ausdauerbewegung und ab und zu Spitzenbelastung.

 

 

Dann

 

ging die Menschheits-Entwicklung zu Ackerbau und Viehzucht:

es kam das Getreide und damit das Mehl, ein "Vielfachzucker", und Zucker.

es kam das Zuchtvieh und damit die Wurst: cholesterinhaltiges Fett.

   

Heute:

 

Zucker und Stärke können wir bis heute nicht gut verarbeiten: der Überfluss macht Diabetes mellitus, die "Zucker-Krankheit".

 

Auch das tierische, cholesterinhaltige Fett können wir nicht gut verarbeiten: zu hohe Cholesterinspiegel im Blut verursachen die Blutgefäß-Verkalkung und in Folge davon Durchblutungsstörung, Herzinfarkt und Gehirnschlag.
  Die Bewegung im Alltag wird immer weniger, unser Bewegungsapparat verkümmert und wird anfällig.
   
"Artgerecht" leben heute:
  Gesunde Ernährung bedeutet viel Obst und Gemüse und mageres Fleisch und Fisch.
  Gesunde Bewegung mit regelmäßiger Ausdauer-Bewegung und ab und zu Krafttraining.
   

Und fit alt werden:

 

"Wir sind so alt wie unsere Gefäße" (englicher Medizin-Gründervater, ist heute noch gültig): Gefäßalterung führt zu  Arteriosklerose ('Verkalkung', Verlust der Elastizität) und darüber zu vielen Herzkreislauf-Krankheiten.

Wir können eine Verlangsamung der Gefäßalterung erreichen, nämlich durch:

Senken der Risikofaktoren, Gesunde Ernährung, Bewegung.

Und eine Verbesserung der Gefäßelastizität ist absolut nur möglich durch:

regelmäßige Bewegung, Sport.

Die Bestimmung des Gefäßalters ist möglich durch Messung der Pulswellengeschwindigkeit (PWV), in unserer Praxis steht ein entsprechendes Gerät.

 

Die Risikofaktoren für die Gefäßalterung sind:

Blutfetterhöhung, Übergewicht, Rauchen, Bluthochdruck, Blutzuckerkrankheit, Vitamin-D-Mangel, Inaktivität, Bewegungsmangel, familiäre Disposition.

 

 

Faktoren, um gesund alt zu werden:

 

Aufbau eines starken Immunsystems  

 

Meiden von Giftstoffen

 

Allgemeine Tipps zur Gesundheit Tipps zur Ernährung,  Tipps zu Vitaminen + Spurenelementen, zu Inhaltstoffen von Nahrungsmitteln,  Tipps zu Bekleidung

     zu  Gesunde Ernährung, zu Richtig Bewegen